Essays on Architecture and City Planning

29,00  inkl. MwSt.

Hermann Czech

herausgegeben von Elise Feiersinger

252 Seiten
16 × 24 cm
17 farbige, 68 schwarz-weiße Abbildungen
fadengebundener Festeinband
Englisch
Park Books, Zürich
2019, 1. Auflage

ISBN 978-3-03860-020-6

read more

Nicht vorrätig

»Architecture is not life. Architecture is background. Everything else is not architecture.«
— Hermann Czech, 1971

»Occasionally dry, always brutally honest and occasionally even funny, the clarity of thought shines through.«
— Edwin Heathcote, Financial Times Summer Books 2019

Mit einem Vorwort von Eve Blau und einer Einführung von Elise Feiersinger

Selten sind Architekten sowohl in Theorie als auch in der Praxis so produktiv und beschlagen wie der Österreicher Herrmann Czech. Er hat nicht nur eine Architekturtheorie entwickelt, die sich auf ein fundiertes Wissen von Philosophie und Architekturgeschichte stützt, sondern wurde auch mehrfach für seine Architektur ausgezeichnet.
Mit seinen Interventionen als Theoretiker und Autor trug Czech maßgeblich zum Erhalt von durch die Stadterneuerungen im Wien der Nachkriegsjahre bedrohten Meisterwerken Adolf Loos‘ und Otto Wagners bei. Seine Texte, die zeitgenössische und historische Themen aus einem interdisziplinären Ansatz heraus betrachten, lassen das fundierte Wissen der Arbeit von Hegel, Kant, Wittgenstein und Adorno erkennen und sind ein wichtiger Bestandteil des architektonischen Diskurses.

Very few architects are equally prolific in theory and design, and Hermann Czech is one of those few. Over the course of six decades, he has created a widely recognized body of built work while also developing a unique architectural theory based on his knowledge of philosophy and architectural history.
Essays on Architecture and City Planning finally makes his influential ideas available to an English-language audience. In these essays, collected from throughout Czech’s career, he analyses mannerisms and calls attention to underestimated works of architecture. He also delves into his own ambivalent relationship to modernism. Of particular significance are the essays focused on Czech’s appeal to embrace reason over style. In addition, Czech reveals his engagement with the work of Hegel, Kant, Wittgenstein, and Adorno as applied to architectural topics. Throughout, Czech showcases his commitment to developing precise terminology to advance architectural dialogues while rooting these dialogues in the larger history of ideas.

Kategorie:

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.